Betriebliche Gesundheitsförderung

Gesundheit als Wettbewerbsvorteil

Die betriebliche Gesundheitsförderung sollte heutzutage Teil jeder modernen Unternehmensstrategie sein. Mit ganz einfachen, gezielten Maßnahmen lassen sich so die Leistungsfähigkeit und das Wohlbefinden der Arbeitnehmer stärken.

Die betriebliche Gesundheitsförderung umfasst alle im Betrieb durchgeführten Maßnahmen, welche gesundheitliche Rahmenbedingungen unterstützen. Wir helfen Ihrem Unternehmen dabei Gesundheit, Leistungsfähigkeit und Wohlbefinden der Beschäftigten zu fördern. Dazu stellen wir für Ihre Mitarbeiter ein maßgeschneidertes Programm zusammen – von gezielten Übungen in der aktiven Mittagspause, der mobilen Massage, der individuellen Ergonomieberatung am Arbeitsplatz, einer abgestimmten Ernährungsberatung bis hin zu Entspannungstechniken und Strategien für ein erfolgreiches Stressmanagement.

Unser modernes Gesundheitsmanagement hilft bei der aktiven Prävention und unterstützt Ihre Mitarbeiter damit langfristig bei einer ausgewogenen Work-Life-Balance.

  • 2014 insgesamt 543,4 Millionen Arbeitsunfähigkeitstage
  • Geschätzte Produktionsausfälle von ca. 57 Mrd. Euro
  • Bis zu 50 % Minderleistung vor einer Krankschreibung
  • Arbeitsunfähigkeitstage weiter steigend
  • 25 % der Krankheitstage durch Rückenschmerzen bedingt
  • Arbeitsunfähigkeit und Frührente verursachen Kosten von über 25 Mrd. Euro jährlich
  • Über 95 % der Bürostühle sind falsch eingestellt
  • Risikofaktoren:
    • Stress
    • Unausgewogene Ernährung
    • Bewegungsmangel
    • Falsche Haltung am Arbeitsplatz
  • Gesundheitliche Probleme durch körperliche Unterforderung
  • Psychische Überforderung durch Zeitdruck, Arbeitstempo und
  • Kommunikationsgeschwindigkeit
  • Rückenschmerzen, Gelenkprobleme, Stoffwechselstörungen etc.
  • Kostensenkung durch reduzierte Krankheitsausfälle
  • Sicherung der Leistungsfähigkeit aller Mitarbeiter
  • Aktive Präventionsleistungen
  • Erhöhung der Mitarbeitermotivation
  • Festigung der Identifikation mit dem Unternehmen
  • Aufwertung des Unternehmensimage
  • Steigerung der Produktivität und Qualität
  • Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit
  • Reduzierung gesundheitlicher Belastungen und Arztbesuche
  • Verbesserte Rahmenbedingungen und gestärkte Leistungsfähigkeit
  • Gesteigerte Lebensqualität und stabiler Gesundheitszustand
  • Optimierung der Zufriedenheit und des Betriebsklimas